Zigaretten ade – erfolgreich Nichtraucher werden

02. 11. 12
Zugriffe: 1940

DOXS eG bietet Kurse zur Tabakentwöhnung – kostenloser Infoabend am 5.11.

Kassel, 31.10.2012. Rund 140.000 Menschen bundesweit sterben jährlich an den Auswirkungen des Tabakkonsums – das sind mehr Todesfälle als durch Aids, Alkohol, illegale Drogen, Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammen. Die Gefahren sind bekannt – doch Aufhören fällt schwer, so wird die Zahl der Raucher in Deutschland auf 22 Millionen geschätzt. Aufhörwillige Raucher können ihre Erfolgschancen deutlich erhöhen, wenn sie sich auf diesem Weg begleiten lassen. Mit Blick darauf bietet die Ärztegenossenschaft DOXS eG in Zusammenarbeit mit dem Suchtberater Ole Ohlsen Tabakentwöhnungskurse an. Das Kursprogramm „Zigarette ade“ beruht auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und wird von den Krankenkassen gefördert.

„Gesetze der Nikotinsucht werden unterschätzt“
„Rauchen ist die heimtückischste, schwerste und tödlichste Suchterkrankung, die es in unserer Gesellschaft gibt“ sagt Ole Ohlsen. Der Diplom-Pädagoge und Gesprächstherapeut leitet Gruppenkurse, Einzelseminare und Firmenschulungen zur Tabakentwöhnung. Seit mehr als 20 Jahren ist der 45-Jährige in der Suchberatung tätig und er weiß: „Die meisten Raucher unterschätzen die Gesetze der Nikotinsucht. Sie bereiten sich nicht vor, wissen nicht, wie ihr Körper und ihre Psyche auf die Veränderung reagieren werden und sie tappen in typische Fallen wie die Essfalle“. Auch glaubten die meisten, es alleine schaffen zu müssen und nähmen keine Unterstützung von anderen an.

Schrittweise zum Schlusspunkt
Ein Vorteil des Programms „Zigaretten adé“ ist, dass die Klienten das Ziel, mit dem Rauchen aufzuhören, gemeinsam mit anderen verfolgen: „Es macht mehr Spaß, wenn man sich gegenseitig unterstützt und motiviert“, so Ohlsen. Weil es für viele Raucher leichter sei, schrittweise aufzuhören, kombiniert er in seinen Kursen die Schlusspunktmethode mit einer kurzen Reduktionsphase. „Die Teilnehmer lernen, ihr Rauchverhalten besser zu verstehen und die Gründe des Rauchens zu hinterfragen“, erklärt der Suchttherapeut. „Sie lernen, die Situationen zu kontrollieren, in denen sie früher geraucht haben, verändern schrittweise ihr Verhalten und können schließlich auch schwierige Situationen ohne Rauchen meistern“. So seien sie auch nach Kursende in der Lage, das Nichtrauchen langfristig beizubehalten.

Kostenloser Infoabend am 5. November
Mit dem Rauchen aufhören, das fällt leichter, wenn man sich auf diesem Weg begleiten lässt. Mit Blick darauf startet die Ärztegenossenschaft DOXS eG im November Tabakentwöhnungskurse in Zusammenarbeit mit dem Suchtberater Ole Ohlsen. Das Kursprogramm „Zigarette ade“ beruht auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und wird von den Krankenkassen gefördert. Interessenten sind zu einem kostenlosen Infoabend am Montag, 5.11. von 19.00 bis 21.00 Uhr in den Räumen der DOXS eG, Schenkendorfstraße 6-8, 34119 Kassel eingeladen Im Anschluss an den Infoabend findet der Kurs an fünf weiteren Montagen statt: 12.11., 19.11., 26.11., 10.12., 17.12., jeweils 19.00 bis 21.00 Uhr. Enthalten ist überdies eine telefonische Nachbetreuung. Weitere Informationen: Tel.: 0561 – 766 207-12 oder www.doxs.de und www.zigaretten-ade.de